Spritzservice

Pünktlichkeit ist das Schlüsselwort im modernen Pflanzenschutz. Dies stellt hohe Anforderungen an die Funktion und Zuverlässigkeit der Spritzausrüstung. Wurde das Sprühgerät nach der Spritzsaison etwas schnell gelagert? Warten Sie dann während der ruhigen Nachsaison gründlich das Sprühgerät.

Nachfolgend erhalten Sie eine Checkliste mit Dingen, die für die Betriebssicherheit des Spritzgeräts wichtig sind und Pflanzenschutzmittel so genau wie möglich verteilen können

service-support-dealer-network.jpg

Gestänge

Damit das Gestänge ordnungsgemäß funktioniert, ist es wichtig, dass es richtig eingestellt und geschmiert wurde. Dies beinhaltet eine korrekte Beschränkung des Hydrauliköls, um eine Beschädigung des Gestänges beim Ein- und Ausklappen zu verhindern. Die Bedienungsanleitung zeigt die Einstellung und Schmierung der verschiedenen Gestängetypen an.

service-support-sprayer-service-booms.jpg

Gestängerohre

Überprüfen Sie alle Schläuche und Schläuche auf Beschädigungen und Befestigungen.

Wechseln Sie beschädigte Schläuche und ziehen Sie die eventuell lockeren Schläuche fest.

Wenn die Undichtigkeiten bestehen bleiben, zerlegen, reinigen und schmieren Sie den O-Ring und bauen Sie ihn wieder zusammen

service-support-sprayer-service-boom-tubes.jpg

Reinigung

Saubere Spritzen sind:

  • Sicher für Personen rund um das Sprühgerät und die Umgebung
  • Bereit für den Einsatz
  • Nicht durch das Pestizid und seine Lösungsmittel beschädigt

Daher ist es am wichtigsten, das Spritzgerät sofort nach jedem Gebrauch von innen und außen zu reinigen. Eine gründliche Reinigung stellt sicher, dass alles richtig funktioniert und verhindert gleichzeitig Spritzschäden durch unbeabsichtigte Mischung von Pestiziden.

Zusammen mit der Reinigung sollte das Spritzgerät mit sauberem Wasser getestet und alle Funktionen und Betriebsventile aktiviert werden, um mögliche Probleme und Leckagen aufzudecken, die sofort behoben werden sollten.

service-support-sprayer-service-cleaning.jpg

Steuergerät

Überprüfen Sie die Funktion der Steuereinheit mit sauberem Wasser. Wenn die Düsen tropfen, wenn der Hauptschalter EIN / AUS geschlossen ist, ist es wahrscheinlich, dass die Ventilkugel und der Sitz abgenutzt sind. Bei Bedarf ändern.

Die Gestängerventile müssen ebenfalls vollständig schließen. Öffnen Sie den Hauptschalter EIN / AUS und alle Abschnittsventile, während die Pumpe in Betrieb ist. Wenn der Rücklaufschlauch von den Konstantdruckventilen entfernt und das Gehäuse abgelassen wird, darf kein Wasser aus den Ventilen austreten. Wenn die Sektionsventile nicht vollständig abgedichtet sind, muss der Ventilkegel ausgetauscht werden. Andernfalls verringert sich die Kapazität und es werden falsche Daten auf dem Spritzgerätecomputer angezeigt.

Schließlich sollten alle beweglichen Teile der Bediengriffe der Steuereinheit mit Öl geschmiert werden.

service-support-sprayer-service-control-unit.jpg

Filter

Viele Pestizide hinterlassen Rückstände, die sich an den Filtern festsetzen können. Saugfilter, Selbstreinigungsfilter, Steuergerätefilter, Netzfilter und Düsenfilter demontieren und mit Bürste und Seifenwasser reinigen.

Das Einweichen der Filter über Nacht ist normalerweise von Vorteil.

Überprüfen Sie die Filtereinsätze und tauschen Sie ggf. vorhandene aus.

service-support-sprayer-service-filters.jpg

Düsen

Der Zustand der Düsen ist von entscheidender Bedeutung, um eine gleichmäßige Spritzverteilung über das Gestänge und somit eine gute Ablagerung des Pestizids zu erreichen. Führen Sie eine visuelle Kontrolle des Spritzbildes aller Düsen durch, wenn Sie sauberes Wasser mit normalem Arbeitsdruck spritzen. Für normale Flachstrahldüsen muss das Spritzbild regelmäßig fächerförmig sein. Unregelmäßigkeiten sind ein Zeichen für Beschädigung oder Verschleiß.

Kalibrieren Sie den Durchfluss der Düsen mit einem Messbecher. Die Genauigkeit der Düsen und der Verteilung ist mit Flussraten von bis zu 10% über den Tabellenwerten akzeptabel. Wenn der Durchfluss über 10% über dem Standard liegt, sind die Düsen abgenutzt und alle Düsen sollten ersetzt werden.

Entfernen Sie die Umlenkplatte des TRIPLET-Düsenhalters und schmieren Sie die Platte mit etwas Öl oder Fett. Dadurch wird sichergestellt, dass sich das TRIPLET beim Wechseln zu einer anderen Düse immer leicht drehen lässt.

service-support-sprayer-service-nozzles.jpg

Druckanzeige

Das mit Glyzerin gefüllte Manometer ist ein Präzisionsinstrument und muss frostfrei gelagert werden. ABS-Gehäuse nehmen Feuchtigkeit auf, daher muss das Gehäuse durchstochen werden, um Beschädigungen zu vermeiden.

Eine einfache Möglichkeit zur Überprüfung des Messinstruments besteht darin, einen komplett neuen Satz von Düsen zu montieren, von denen bekannt ist, dass sie mit den Werten der Düsentabelle übereinstimmen. Bei einem festen Arbeitsdruck - z. B. 3 bar - wird der Düsenvolumenstrom mit einem Messbecher kalibriert. Wenn der Durchfluss der Düsen bei diesem Druck dem Tabellenwert entspricht, ist das Manometer in Ordnung.

service-support-sprayer-service-pressure-gauge.jpg

P.T.O.

Prüfen Sie, ob die Schutzeinrichtungen der Getriebewelle in gutem Zustand sind, und schmieren Sie die Welle. Durch die Ketten an der Welle muss verhindert werden, dass sich die Welle im Einsatz dreht.

Es ist auch wichtig, dass die Profilrohre gut geschmiert sind, damit sich die Welle während des Betriebs ungehindert vor- und zurückbewegen kann.

service-support-sprayer-service-pto.jpg

Pumpe

Überprüfen Sie die Ventile auf Fehler und Verschleiß. Wenn Verschleiß festgestellt wird, wird empfohlen, alle Ventile gleichzeitig zu wechseln. Verwenden Sie neue Ventildichtringe, wenn die Ventile wieder zusammengebaut werden.

Überprüfen Sie die Membranen auf Risse. Wenn nur ein Diaphragma einen Riss aufweist, wechseln Sie alle Diaphragmen gleichzeitig aus, da die nicht getauschten ansonsten unregelmässig funktionieren und in naher Zukunft wahrscheinlich versagen werden.

Zum Schluss die Pumpe einfetten. Es sind nur wenige Pumpen der Fettpresse notwendig

service-support-sprayer-service-pump.jpg

Rostschutz

Viele Pestizide sind sehr aggressiv, verfärben die Farbe und können beim Trocknen extrem schwer abwaschbar sein.

Es wird daher empfohlen, vor der Inbetriebnahme des Sprühgeräts auf alle Metallteile des Sprühgeräts eine dünne Schicht durchdringendes, wasserabweisendes Rostschutzöl aufzutragen. Es sind viele geeignete Produkte auf dem Markt erhältlich, die nach dem Auftragen einen schützenden Ölfilm hinterlassen. Das Sprühgerät kann dann völlig sauber gewaschen werden.

service-support-sprayer-service-rust-prevention.jpg