home,page,page-id-3464,page-template,page-template-full_width-php,ajax_fade,page_not_loaded,,,wpb-js-composer js-comp-ver-3.6.12,vc_responsive

Neue HARDI Pumpe wurde auf der Messe Agromek vorgestellt

2 Februar 2015
HARDi pump 464

Vergrößertes Bild


Optimierter Wasserfluss, verbesserte Membranen und zwei außerhalb des Gehäuses angebrachte Schmiernippel erhöhen die Servicefreundlichkeit und Lebensdauer der Pumpe.

“Die Pumpe ist das Herz jeder Spritze,” diesen Leitspruch nehmen wir sehr ernst bei HARDI

Unser Top-Modell der Pumpenserie wurde überarbeitet und an vier wesentlichen Bereichen verbessert. 


Verbesserter Wasserfluss
Der Strömungsfluss der Flüssigkeit durch das Pumpengehäuse wurde optimiert. Dies verringert den Druckverlust auf der Saugseite und wirkt sich gleichzeitig positiv auf den Verschleiß der sechs Membranen aus.
 

Einfache Wartung
Sowohl die vorderen als auch die hinteren Kugellager werden von der Vorderseite der Pumpe aus geschmiert. Die HARDI Pumpe kann trocken laufen und auch eine defekte Membrane stellt kein Problem dar. Sehr wichtig ist jedoch das die Pumpe zu jederzeit ausreichend geschmiert ist. Dies wird durch die zwei nicht rotierenden Schmiernippel erleichtert. Den Pumpengehäuse hat jetzt integrierte Lasthacken die das Ab- und Anbauen erleichtern.
 

Verlängerte Lebensdauer
Neue Pleuelführung für eine Verlängerung der mechanischen Lebensdauer.
 

Schmutzabweisende Abdeckungen
Zum Schutz der Pumpe vor Schmutz und Wasser werden Abdeckungen auf die Membrandeckel montiert.
 


 

Die neue HARDI 464 Pumpe wird in vier Varianten für 540 und 1.000 U/Min. und Kapazitäten von 280 und 349 l/Min. verfügbar sein. Die Pumpe ist selbstansaugend, kann trockenlaufen ohne Beschädigungen, ist rechts- wie linksdrehend, hat einen Trockensumpf zur vereinfachten Wartung und erfordert kein Spezialwerkzeug für den Service.

Die neue HARDI 464 Membran-Pumpe wird ab Oktober 2014 in die Produktion im Stammwerk Nr. Alslev, Dänemark einfließen.

 
  • RELATEDINFO